Kann ich den SEO Text nicht einfach verstecken?

·

Wenn es darum geht, zu versuchen, die Suchmaschinen auszutricksen, haben wir so ziemlich alles probiert in der Welt von SEO. Und es ist traurig, dass ich heute noch mit manchen Fragen konfrontiert werde, die genau auf sowas abzielen. Und heute geht es genau um so eine Frage, die immer wieder kommt, nämlich ob du den SEO Text nicht einfach verstecken kannst.

Damit wir das hier gleich klarstellen: Es ist nie eine gute Idee, etwas zu verstecken, denn das heisst ja auch, du hast den Text vor allem für Google und nicht für den User geschrieben. Was wiederum heisst, dass deine Suchmaschinenoptimierung nicht gerade nachhaltig ist, sondern irgendwann mit irgendeinem Update dich reinfrisst. Also zumindest, wenn du es überhaupt schaffst, irgendwann zu ranken.

Wir schauen uns nun verschiedene Sachen an, die dir in den Sinn kommen können, um Texte zu “verstecken” und gehen darauf ein, was das Problem bei jeder Variante sein kann. Dabei gehen wir vom gewöhnlichsten und unschuldigsten bis zum richtigen Black Hat SEO, was du auf jeden Fall vermeiden solltest.

Eingeklappter Text

Eingeklappter Text ist an sich nicht wirklich SEO Text verstecken. Aber es kommt oft vor als Idee, um das Design frei von Text zu halten. Es geht darum, Inhalte in Akkordeons zu packen. Wenn der User sich für den Inhalt interessiert, kann er draufklicken und diese aufklappen, wenn nicht, kann er einfach weiterscrollen.

Das Problem ist nicht der Gedanke daran, sondern die Umsetzung im Code. Denn meistens ist das mit Javascript umgesetzt, und zwar so, dass der Text nur geladen wird, wenn jemand draufklickt. Was nicht gerade ideal ist, denn Google kann nicht klicken. Das heisst, er wird diesen Text niemals lesen. Nicht gerade ideal, wenn dein ganzer SEO Text in eingeklappten Elementen gepackt ist.

Es gibt Möglichkeiten, dies technisch richtig umzusetzen. Dazu schreibe ich gerade noch einen Beitrag, den ich dir dann hier verlinken werde. 

Text auf Mobile ausblenden

Man sieht das immer weniger, aber auch das war eine beliebte Taktik im Webdesign. Der Gedanke ist folgender: Auf mobilen Geräten hat man weniger Platz und ein gar nicht so langer Text wirkt schnell wie richtig viel zum Lesen. Auf dem Desktop ist das vielleicht kein Problem, aber am Handy sieht es einfach nicht so geil aus.

Da kam der Gedanke: Warum nicht gewisse Elemente einfach auf Mobile verstecken. Technisch geht das wunderbar, denn man kann die Grösse des Geräts, auf dem die Seite angezeigt wird, abrufen und einfach ein Element ausblenden.

Allerdings gefällt das Google so absolut gar nicht. Es wird sogar überprüft, ob auf Desktop und Mobile die gleichen Dinge angezeigt werden. Wenn nicht, heisst das für Google, du willst etwas vor dem User verstecken und deine Website wird damit verdächtig.

Seit 2021 schaut Google sich für die Rankings sogar nur mehr die Mobile Version deiner Website an. Das heisst, wenn der SEO Text nicht sichtbar ist in der mobilen Version, wird dieser von Google einfach komplett ignoriert. Das bringt dir dann auch nicht so viel. 

Text im Code, aber nicht sichtbar für User

Dabei sagt uns nun schon der Hausverstand, dass das nicht gut gehen kann. Wir haben auch hier das Problem, dass Google sich anschaut, was für den User sichtbar ist und was nur für ihn im Code drinnen ist. Denn dumm ist Google nicht.

Vielleicht gibt das auf den ersten Moment also sogar Sinn, und du fragst dich, wer macht sowas? Aber es gibt einen speziellen Anwendungsfall, bei dem das richtig oft gemacht wurde in der SEO Welt. Und zwar mit den häufigen Fragen, den FAQs.

Du kannst und solltest diese nämlich als Schema auf deiner Seite einbauen, also mit einem bestimmten Code, der es Suchmaschinen einfacher macht, die FAQs auszulesen. Aber Google hat dazu selber bereits bekannt gegeben, dass diese Fragen auch auf der Website aufscheinen müssen, damit der User sie sehen kann.

Wenn Google mal sowas rausgibt, heisst es, dass dieses Element missbraucht wurde und Fragen hinzugefügt wurden, die rein aus SEO Sicht gewollt waren, aber auf der Seite nirgends angezeigt wurden.

Also auch hier – vergiss es, Google ist nicht erst gestern geboren und hat mit den Jahren so einiges gelernt.

Text in der Farbe des Hintergrundes

Ja, das klingt nach Kindergarten. Den Text einfach in der Farbe des Hintergrunds schreiben, dass er zwar für den Roboter sichtbar ist, aber mit blossem Auge für uns nicht ist wirklich nicht mehr sinnvoll in 2024.

Aber das war (und ich hoffe wirklich war) eine beliebte Taktik früher mal. Und mit früher meine ich so vor 14 Jahren. Damals als du deine Konkurrenz noch schlagen konntest, in dem du einfach das Main Keyword öfter erwähnst auf der Seite. Und um nicht ganz unprofessionell zu wirken, für jeden, der auf deiner Seite landet und liest, was da steht, hast du das Keyword einfach ganz oft eingebaut in der Farbe des Hintergrunds.

Ich weiss nicht, ob das noch irgendwer so macht. Aber wenn du bis hier gelesen hast, dann glaub ich verstehst du, dass auch das nicht funktionieren kann.

SEO Text verstecken lohnt sich einfach nicht

Ich glaub, du hast verstanden, dass es sich einfach nicht lohnt deinen SEO Text zu verstecken. Denn er wird entweder von Google nicht gelesen, oder sogar von Google bestraft, weil deine Seite wirkt, als würde sie SEO Spam betreiben. 

Wenn dir dein SEO Text also unlesbar, scheisse, mit Keywords zugemüllt vorkommt, oder von ChatGPT geschrieben wurde ohne einen menschlichen Touch und du in schlecht findest. Dann sollte er aus Prinzip nicht auf deine Website, auch nicht versteckt.

SEO heutzutage heisst nicht mehr nur Text für Suchmaschinen zu schreiben, denn die Suchmaschinen sind mit der Zeit auch klüger geworden und wissen selbst, wenn ein Text bescheuert klingt.

Wenn du wirklich in nachhaltige SEO investieren willst, solltest du in gute Texte investieren, die deinem Kunden auch was bringen. Und das wiederum heisst, dass du diesen Text auch unbedingt anzeigen willst, denn sonst kann ihn ja keiner lesen.

Hast du noch eine Idee, wie du den SEO Text verstecken willst?

Dann schreib mir gern in den Kommentaren und ich füge es zum Beitrag hinzu.


Avatar von Dani Leitner

Autor:


Noch mehr Wissen über SEO?
Dann meld dich für meinen Newsletter an. Täglich wie die Zeitung, nur unterhaltsamer und viel weniger deprimierend. Mit 3 Minuten am Tag SEO lernen.
Worauf wartest du noch?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert